AudioVita hilft den Kunden nicht nur bei der richtigen Wahl der Hörgeräte, sondern auch unterstützt die Kunden auch beim Gesuch der Zivilinvalidität (Voraussetzung für das Gesuch um einen Beitrag durch die Krankenkasse) oder bei der Arbeitsinvalidität (sollte das Gehör durch laute Arbeit verloren gegangen sein). 

Elderly woman choosing a diet plan during an appointment at the dietician's office
doctor with baby and otoscope at clinic
patient-listening-to-doctor-qtdwj6v

AudioVita ist sowohl von den staatlichen Krankenkassen anerkannt als auch im Register der Lieferanten von Krankenkasse und INAIL eingetragen. All jene Kunden, die Anrecht auf Beiträge haben, können somit kostenlose Hörgeräte erhalten oder Hörgeräte höherer Qualität mit geringem Aufpreis. Weiters können Kunden die Hörgeräte von der Steuer absetzen, sofern die Voraussetzungen erfüllt sind.

Deckung der Kosten

Die staatliche Krankenkasse übernimmt die Kosten für folgende Personen:

  • Minderjährige
  • Menschen mit mindestens 34% Zivilinvalidität, davon mindestens 11% wegen Hörverlust, wobei das bessere Ohr einen durchschnittlichen Hörverlust aufweisen muss von mindestens 55dB
  • Menschen mit mindestens 34% Gesamtinvalidität nur mit Gehör oder Kriegsinvaliden

Die INAIL übernimmt hingegen die Gesamtkosten für Hörgeräte für:

  • Arbeitsinvaliden

Vorgang um einen Beitrag der Krankenkasse anzusuchen

1) Kostenloser Hörtest in einem unserer Hörzentren von AudiVita

Sollten Sie noch nicht im Besitz der Zivilinvalidität sein wird der Hörgeräte-Akustiker mit einem sehr genauen Hörtest feststellen, ob der Hörverlust für ein Gesuch um die Zivilinvalidität ausreichend ist. Sollte dies der Fall sein, wird Ihnen einer unserer kompetenten Mitarbeiter im Hörzentrum AudioVita Ihnen beim Gesuch für die Zivilinvalidät behilflich sein.

2) Einweisung der Hausarztes für eine HNO-Visite und einem Hörtest im Krankenhaus

Der Kunde fragt seinen Hausarzt um eine Einweisung zu einem Hörtest im Krankenhaus

3) HNO-Visite mit anschließendem Hörtest im Krankenhaus

Der HNO-Arzt bestätigt aufgrund des ausgeführten Hörtests Ihre Schwerhörigkeit und empfiehlt Ihnen Hörgeräte

4) Auswahl der Hörgeräte zusammen mit Ihrem Hörgeräte-Akustiker

In einem unserer Hörzentren von AudioVita empfielt Ihnen der Hörgeräte-Akustiker das ideale Hörgerät für Sie. Anschließend gibt der Hörgeräte-Akustiker den Kostenvoranschlag der Hörgeräte bei der Krankenkasse ab. Sollten Sie sich für ein qualitativ hochwertiges Hörgerät entscheiden das die Kosten für das Basis-Gerät übersteigt, wird von der Krankenkasse der Beitrag gewährt und die Differenz der Kosten sind zu Ihren Lasten.

5) Genehmigung der Hörgeräte durch die Krankenkasse

Die Genehmigung wird nach Weiterleiten folgender Dokumente durch den Hörgeräte-Akustiker an das zuständige Amt der örtlichen Krankenkasse an Sie gesendet.

  • Verschreinbung der Hörgeräte durch den Facharzt und originaler Hörtest des Krankenhauses
  • Kostenvoranschlag, ausgefüllt durch den Hörgeräte-Akustikers
  • Kopie der Zivilinvaliditäts-Bestätigung
  • Kopie der Gesundheits-Karte
  • Eigenerklärung zum Wohnsitz

Das zuständige Amt kontrolliert die Rechtmäßigkeit des Gesuchs und wird innerhalb 20 Tagen die Genehmigung ausstellen und sie Ihnen zuschicken.

6) Anpassung der Hörgeräte

Mit der Genehmigung durch die Krankenkasse kann der Pazient nochmals im Hörzentrum vorstellig werden und der Hörgeräte-Akustiker wird die von Ihnen ausgesuchten Geräte bestellen und diese auf Ihre Bedürfnisse unter Berücksichtigung der Anweisungen des HNO-Arztes anpassen.

Private Versichrungen für Ihre Hörgeräte

Gibt es eine Versicherung für Hörgeräte? Die Antwort ist eindeutig ja. Ihre Hörgeräte sind technologisch hochwertige Produkte, die auch versichert werden können. Fragen Sie Ihren Hörgeräte-Akustiker, er wird Ihnen eine Versicherung anbieten, die vor Verlust, Diebstahl oder jeglicher anderer Ereignisse schützt.

Erhalten Sie Informationen über unsere Dienstleistungen





Contattaci

Richiedi subito informazioni sui nostri servizi